Bilanz 2013: Position als Umsatzmilliardär gefestigt

Beschlagtechnik-Spezialist legt weltweit vier Prozent zu

  • Umsatz-Zuwachs von 4%
  • 450 neue Arbeitsplätze geschaffen
  • 25% Umsatzanteil bei Baubeschlägen und elektronischen Schließsystemen

Die internationale Häfele Gruppe für Beschlagtechnik und elektronische Schließsysteme blieb auch 2013 auf Wachstumskurs. Sie erwirtschaftete bei einem Zuwachs von 4% einen Umsatz von 1,072 Milliarden Euro (+ 38 Mio.). Währungsbereinigt liegt das Plus bei 8%. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Nagold im Schwarzwald, das 2013 seinen 90. Geburtstag feierte, ist mit 37 Tochterunternehmen und zahlreichen weiteren Vertriebsorganisationen weltweit in über 150 Ländern tätig und erwirtschaftet 76 Prozent seines Umsatzes außerhalb Deutschlands. Häfele bedient mit seinen Produkten und Services die führenden Möbelhersteller der Welt, Architekten und Planer, das Handwerk und den Handel. Die Tochtergesellschaften im Ausland und die deutsche Muttergesellschaft haben um jeweils 3% zugelegt. Die Häfele Produktionsgesellschaften sind überdurchschnittlich stark gewachsen. Diese Umsatzsteigerung resultiert hauptsächlich aus der Übernahme des Schiebespezialisten Weber & Co KG in Velbert. Auch die Sphinx Electronics GmbH & Co KG in Kenzingen, Entwickler und Produzent von elektronischen Schließ- und Sicherheitssystemen, legte erfreulich zu.  

450 neue Arbeitsplätze geschaffen

Weltweit beschäftigt die Häfele Gruppe heute 6.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit 450 mehr als im Vorjahr. In Deutschland sind es 1.600 Beschäftigte.  

Große Unterschiede in den verschiedenen Märkten

Die Bilanz zeigt große Unterschiede in den verschiedenen Marktregionen. Auch 2013 sind die asiatischen und osteuropäischen Märkte überdurchschnittlich gewachsen. Vor allem den noch jungen Auslandsgesellschaften in Kasachstan, Rumänien, Serbien, Tschechien und in der Ukraine ist eine stärkere Marktdurchdringung gelungen. Auch in den USA geht es seit 2012 wieder aufwärts. Europa blieb dagegen ein schwieriger Markt.  

Internationales Objektgeschäft floriert

Im internationalen Objektgeschäft hat Häfele die erfolgreiche Entwicklung der letzten zehn Jahre fortgesetzt. So liegt der Umsatzanteil der Baubeschläge und elektronischen Schließsysteme nun bei 25%. Eine wichtige Rolle für das Objektgeschäft spielt auch der „360°-Objektservice“, in dem Häfele seine System- und Beratungskompetenz bündelt und weitreichende Unterstützung in allen Phasen der Objektentstehung gewährt.  

Investitionen in Logistik, Produktion und die Umwelt

Im vergangenen Jahr hat Häfele erneut rund 27 Millionen Euro in Märkte, Logistik und Produktion investiert. Mit den jüngsten Erweiterungen beim Versandzentrum in Nagold, insbesondere dem Neubau des Stangenlagers, schafft Häfele neue Kapazitäten für die nächsten fünf bis zehn Jahre.

Ausblick auf 2014

Häfele geht optimistisch ins neue Jahr und erwartet 2014 international einen Umsatzzuwachs im mittleren einstelligen Bereich. Die Unternehmensgruppe wird rund 35 Mio. Euro in Märkte, Produktionsanlagen und Services investieren.

Bilanz 2013: Position als Umsatzmilliardär gefestigt
Pressekontakt Peter Courtin Pressekontakt

Peter Courtin

Leitung Brand Communications Tel.: +49 (0) 7452 / 95 - 391 Fax: +49 (0) 7452 / 95 - 283 peter.courtin@haefele.de