Häfele wächst in Euro um 1,6 Prozent

Stärkung der Kompetenzfelder Logistik und Licht

Die in 150 Ländern der Welt aktive internationale Häfele Gruppe für Beschlagtechnik, elektronische Schließsysteme und LED-Licht steigerte im vergangenen Jahr ihren zu 80 % außerhalb Deutschlands erwirtschafteten Umsatz von 1,375 auf 1,397 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 1,6%. Das von Währungseinflüssen bereinigte Wachstum liegt bei 5,6%. Die Unternehmensleitung ist angesichts eines international schwierigen Marktumfelds mit diesem Ergebnis zufrieden.

 

„Die Welt ist im letzten Jahr in vielen Teilen wirtschaftlich instabiler geworden“, resümiert Unternehmensleiterin Sibylle Thierer. Die Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China seien geschwunden, Türkei und Argentinien in eine Währungskrise gestürzt. Auch Brasilien habe wirtschaftliche Schwierigkeiten erlebt. Während sich in Westeuropa das wirtschaftliche Klima kaum verändert und der Brexit seinen Schatten vorausgeworfen habe, hätten sich die Märkte in Asien und in Osteuropa dagegen weiter positiv entwickelt, so ihre weitere Analyse.

 

Ergebnis 2018: Grundsätzlich eine positive Entwicklung

Die 37 ausländischen Tochterunternehmen erzielten 2018 ein Plus von 2,3% und trugen so positiv zum Gesamtergebnis bei. Das Mutterunternehmen in Deutschland und seine fünf Produktionsgesellschaften erwirtschafteten nur ein kleines Plus von 0,4%, was besonders den Herausforderungen im direkten Exportgeschäft geschuldet ist.

 

Erweiterung der Logistik Kompetenz

Der Ausbau der Logistikleistung - einer der wichtigen Erfolgstreiber bei Häfele - steht im Fokus. In Lehrte bei Hannover entsteht derzeit zur Versorgung der Kunden im Norden Deutschlands und den angrenzenden Nachbarländern ein zweites Versandzentrum. „Dadurch wird der Annahmeschluss für Bestellungen, die noch am gleichen Tag versandt werden, für die Kunden in Deutschland später sein, was von unseren Partnern im Holzhandwerk sehr begrüßt wird“, begründet Unternehmensleiterin Sibylle Thierer die große Investition.

 

Strategische Investition in das Kompetenzfeld Licht

Mit dem Erwerb des Leuchtenspezialisten Nimbus Anfang des Jahres, einem deutschen Pionier in Sachen LED-Raumbeleuchtung für hohe Ansprüche an Design, erweitert Häfele seine Kompetenz über das bisherige Produktsegment Licht im Möbel hinaus. Unternehmensleiterin Sibylle Thierer spricht von einer strategischen Entscheidung: „Mit unserem LED-Leuchtensystem Loox für Möbel sind wir bereits erfolgreich am Markt etabliert. Künftig wollen wir unseren Partnern im Objektgeschäft eine ganzheitliche Antwort auf alle Fragen rund um das Thema LED-Beleuchtung in Gebäuden geben.“

 

Ausbildungsangebot erweitert – 200 neue Mitarbeiter

Die Zahl der Beschäftigten stieg 2018 weltweit um 200 auf jetzt 7.800. In Deutschland ist die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Auszubildenden und Studenten mit 1.600 konstant geblieben. Häfele setzt beim weiteren Aufbau der digitalen Kompetenzen auf Ausbildung und hat deshalb im vergangenen Jahr sein Angebot um Ausbildungsplätze für E-Commerce-Kaufleute und Studenten für den dualen Hochschul-Studiengang BWL-Digital Business Management erweitert. Traditionell gibt es bei Häfele Ausbildungsplätze für Kaufleute im Groß-und Außenhandel und Studiengänge in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

 

360° Objekt-Kompetenz: Hospitality im Fokus

Als Hotelspezialist verstärkt Häfele seine internationale Expertise mit lokaler Präsenz. Damit gewinnt der weltweite Hospitality Markt weiter an Bedeutung. Hier verfügt Häfele über ein einzigartiges Sortiment an Möbel- und Baubeschlägen und eine optimierte Beschaffung für jede Bauaufgabe. Die Unternehmensgruppe hat vor diesem Hintergrund ihre internationale Zusammenarbeit weiter intensiviert und ihre Beratungskompetenz weltweit durch Schulungen und Ausbildung ausgebaut. Die Objekt- und Hotel-Experten des Unternehmens unterstützen zuverlässig Architekten, Bauherren, Betreiber, Fachplaner, Generalunternehmer und Verarbeiter von der ersten Planung über die Ausschreibung und Ausführung bis zum laufenden Betrieb. Weltweite Marktexpertise, ein umfassendes Produktangebot und herstellerneutrale Beratung sind die zentralen Säulen einer 360° Objekt-Kompetenz, von der internationale Hotelketten genauso profitieren wie familiengeführte Privathotels, Hostels oder Jugendherbergen.

Zahlreiche innovative Produkte aus eigener Entwicklung, wie der beheizbare Badezimmerspiegel mit variabler Beleuchtung und Sound, neue designorientierte Schrank- und Innenraumsysteme, der Smartphone Key im Hotel, digitale Schnittstellen zur Gebäudesteuerung mit dem vernetzbaren Identifikations- und Schließsystem Dialock und smarte Funktionalität über die Häfele Connect App machen deutlich, wie Häfele zum ganzheitlichen Lösungsanbieter für die Branche wird.

 

Impulsgeber in einer digitalen Welt mit smarter Funktionalität:

Auf dem Wachstumsmarkt für Smart-Home-Konzepte ist der Beschlagtechnikspezialist zum Impulsgeber geworden. Häfele Connect, eine App für Smartphones und Tablets, vernetzt und steuert Licht und Sound sowie elektrische Antriebe im Möbel. Als Basis dienen hier die Komponenten des LED-Leuchtensystems Loox und die Häfele BLE-Box. Häfele macht den Weg frei für eine smarte Welt von Möbel und Räumen, auch in zukünftigen Anwendergenerationen.

Wie man sieht, hat Häfele sein angestammtes Terrain klassischer Beschlagtechnik für Türen und Innenausbau konsequent weiterentwickelt. Das Unternehmen etabliert sich mit smarten Komponenten, getreu seinem Motto „Weiter denken.“ in der digitalen Welt.

 

Häfele und seine Partner – ein globales Netzwerk

Häfele bedient mit seinen Produkten und Services die führenden Möbelhersteller der Welt, Architekten und Planer sowie Partner im Handwerk und Handel. Basis hierfür sind bedarfsgerechte Sortimente, die entweder in einem der fünf eigenen Produktionswerke oder nach den „Häfele German Quality Vorgaben“ bei einem von 1.500 Partnern auf der ganzen Welt hergestellt werden. Neben dem eigenen Leistungsportfolio, das kontinuierlich weiterentwickelt wird, deckt Häfele weitere Anforderungen auch durch strategische Partnerschaften ab. Diese Partnerschaften sind von hoher Relevanz. Sie werden im Laufe des Jahres 2019 weiter ausgebaut, um den Häfele Kunden z.B. im Umfeld Hospitality weltweit skalierbare Lösungen zu den relevanten Themen Smartphone-Key (Credential Service), Guest Experience, Raumsteuerung und Self-Check-in Kiosk zu bieten.

 

Ausblick auf 2019

Die Unternehmensgruppe schaut mit Zuversicht auf das neue Geschäftsjahr und sieht auch 2019 gute Chancen, sich bietende Wachstumschancen zu realisieren. „Wir werden weiter in neue Märkte und eigene Produkte investieren sowie unsere Wertschöpfungsprozesse von der Produktion bis zur Logistik kontinuierlich ausbauen.,“ erklärt Unternehmensleiterin Sibylle Thierer. 2019 fließen 73 Millionen Euro in Märkte, Logistik, IT und Produktion. Diese Investitionen werden zur Zukunftssicherung in einem herausfordernden Marktumfeld beitragen. Häfele erwartet im laufenden Jahr einen Umsatzzuwachs im mittleren einstelligen Bereich. Risiken sieht die Unternehmensgruppe weiterhin in den volatilen Devisen- und Rohstoffmärkten sowie in den vielen politischen Unruhen und weltweiten Brennpunkten.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei

Peter Courtin, Häfele GmbH & Co KG,

Postfach 12 37, D-72192 Nagold,

Tel.: +49 7452 95-391, Fax: +49 7452 95-283,

E-Mail: peter.courtin@haefele.de

Internet: www.hafele.com

Das neue Häfele Versandzentrum in Lehrte bei Hannover wird im Frühsommer seinen Betrieb aufnehmen.

Auch beim Thema Smart-Home als Vordenker dabei. Die Häfele Connect App für Smartphones und Tablets, vernetzt und steuert Licht und Sound sowie elektrische Antriebe im Möbel und in Räumen

Großes Kino bei der Weltmesse BAU in München. Hier hat Häfele mit seinem Hotel-Mock-Up ALLYN für Aufsehen gesorgt.

Heute bestellt, morgen geliefert – Häfele hat sich als moderner Logistikdienstleister bei seinen Geschäftspartnern weltweit einen guten Namen gemacht.
Im Bild: Packstraße mit Mitarbeiterinnen im Versandzentrum Nagold.

Pressekontakt Peter Courtin Pressekontakt

Peter Courtin

Leitung Brand Communications Tel.: +49 (0) 7452 / 95 - 391 Fax: +49 (0) 7452 / 95 - 283 peter.courtin@haefele.de